Forschungsstelle

Die Moritz-Schlick-Forschungsstelle arbeitet an der Edition der veröffentlichten sowie nachgelassenen Schriften Moritz Schlicks und des Briefwechsels im Rahmen der Moritz-Schlick-Gesamtausgabe (MSGA). Sie wird durch das Land Mecklenburg-Vorpommern und die Universität Rostock finanziert.


2021 hat die Forschungsstelle die Arbeit an drei neuen Bänden der MSGA weitgehend fertiggestellt:
- II/2.2: Naturphilosophische Schriften. Nachschriften, Diktate und Notizen 1922-1936 (ca. 840 Seiten) (Hrsg. von Konstantin Leschke)
- II/3.2: Vorlesungen, Vorträge und Fragmente zur Ethik (ca. 670 Seiten) (Hrsg. von Friederike Peters)
- II/5.2: Schriften zum Begriff und zur Geschichte der Philosophie (ca. 1370 Seiten) (Hrsg. von Martin Lemke)