Gebäude August-Bebel-Straße

Gebäude August-Bebel-Straße

Willkommen am Institut für Philosophie

Gebäude Parkstraße

Gebäude Parkstraße

Willkommen am Institut für Philosophie

Seminarraum 9028

Seminarraum 9028

Willkommen am Institut für Philosophie

Herzlich Willkommen!

Philosophie wird in Rostock seit der Gründung der Universität im Jahr 1419 gelehrt. In seiner jetzigen Form besteht das Institut an der Universität Rostock seit 1992. Es umfasst drei Professuren mit entsprechenden Mitarbeiterstellen zu den Schwerpunkten Theoretische Philosophie, Praktische Philosophie und Phänomenologische Philosophie. Ein wichtiger Schwerpunkt der Lehre ist die fachdidaktische Ausbildung in den Lehramtsstudiengängen "Philosophie" und "Philosophieren mit Kindern". Im Bachelorstudiengang kann Philosophie in Rostock in Kombination mit einem zweiten Fach studiert werden. Darauf aufbauend bietet das Institut einen zweijährigen Master-Studiengang „Philosophie des Sozialen“ an. Eine wichtige Forschungseinrichtung des Instituts ist die Moritz-Schlick-Forschungsstelle, zudem gibt es eine jüngst ins Leben gerufene Hermann-Schmitz-Forschungsstelle.

Sprechzeiten und Kontaktdaten

Die Kontaktdaten und Sprechzeiten aller Mitarbeiter des Instituts finden Sie hier.

Aktuelles

Umwandlung der SPÜ in MPÜ | Corona 2021

Unter den derzeitigen Bedingungen der Corona-Pandemie und im Lichte der Situation, dass Student:innen mit größtmöglicher Wahrscheinlichkeit noch nicht geimpft sind und auf Schüler:innen in M-V ohne Testpflicht treffen, haben wir - die SPÜ-gebenden Kolleg:innen - zusammen entschieden, die SPÜ im SS 2021 in MPÜ umzuwandeln, um das Infektionsrisiko für die Student:innen zu minimieren und Unterrichtsvorbereitung, -durchführung und -auswertung in diesen chaotischen Zeiten überhaupt zu ermöglichen.

Die MPÜ wird wie eine SPÜ (je nach Qualifikationsziel) mit einem Kurz- oder Langentwurf vorbereitet, der wenigstens die Ziele der philosophischen Bildungssituation, den Verlauf, die eingesetzten Methoden, das Unterrichtsmaterial und den antizipierten Erwartungshorizont schriftlich fixiert. Dieser geplante Unterricht wird dann experimental mit Student:innen als Schüler:innen einer vorher festgelegten Klassenstufe simuliert; über eine vorher festgelegte Zeitspanne agieren die Student:innen also so wie Schüler:innen und führen auf diese Weise den Unterricht durch. In einem anschließenden didaktisch-methodischen Metagespräch werten die Teilnehmer:innen die philosophische Bildungssituation aus der Lehrenden(-binnen-)perspektive und aus der simulierten Lernenden(-binnen-)perspektive gemeinsam aus und reflektieren die Ergebnisse des Unterrichts in Relation zum antizipierten Erwartungshorizont und zu den Zielen der Stunde.

Online-Tagung "Gewalt und Verletzbarkeit" 16.-18. April

Das jährliche Symposion der Gesellschaft für Neue Phänomenologie findet auf digitalem Weg über den Videodienstanbieter "Zoom" statt. Das Programm zum Download können Sie hier einsehen.

Öffnungszeiten Sekretariat August-Bebel-Straße 28

Vorerst ist das Sekretariat montags und donnerstags jeweils von 9:00 - 11:00 und 13:00 - 15:00 Uhr geöffnet,

per Mail bin ich die ganze Woche erreichbar.

 

Anita Holtz

E-Mail: anita.holtzuni-rostockde

(Tel.Nr.: 0381 498 2818)