Aktivitäten

MSGA-Band zur Naturphilosophie | Stand der Dinge

Der Band "Naturphilosophische Schriften Nachschriften, Diktate und Notizen 1922–1936" (MSGA II/2.2) aus Schlicks Nachlass ist fertiggestellt, an den Verlag übergeben und wird derzeit zum Druck vorbereitet. Wir rechnen für das Frühjahr 2023 mit der Auslieferung.


MSGA-Band zur Ethik | Stand der Dinge

Der Band "Vorlesungen, Vorträge und Fragmente zur Ethik" (MSGA II/3.2) aus Schlicks Nachlass ist fertiggestellt, an den Verlag übergeben und wird derzeit zum Druck vorbereitet. Wir rechnen für das Frühjahr 2023 mit der Auslieferung.


MSGA-Doppelband zur Geschichte und zum Begrif der Philosophie | Stand der Dinge

Die Bände mit Vorlesungen und Aufzeichnungen zur "Geschichte der Philosophie" (MSGA II/5.2a) und zum "Begriff der Philosophie" (MSGA II/5.2b) aus Schlicks Nachlass sind fertiggestellt, an den Verlag übergeben und werden derzeit zum Druck vorbereitet. Wir rechnen für das Frühjahr 2023 mit der Auslieferung.


Sammelband "Der Wiener Kreis und sein philosophisches Spektrum" | Stand der Dinge

Der Sammelband "Der Wiener Kreis und sein philosophisches Spektrum. Beiträge zur Kulturphilosophie, Metaphysik, Philosophiegeschichte, Praktischen Philosophie und Ästhetik" wird zum Druck vorbereitet. Er wird der Auftaktband für die neue Buchreihe "Studien zur Philosophie des 20. und 21. Jahrhunderts" im Metzler-Verlag sein. Die Herausgeber des Bandes werden Martin Lemke, Konstantin Leschke, Friederike Peters und Matthias Wunsch sein.

Neben einer Einleitung durch die Herausgeber, die einen Überblick über die derzeitige Forschung gibt, enthält er Beiträge von Massimo Ferrari (Turin), Matthias Wunsch (Rostock), Germinal Ladmiral (Paris), Niko Strobach (Münster), Martin Lemke (Rostock), Friederike Peters (Rostock), Konstantin Leschke (Rostock), Eva-Maria Engelen (Konstanz), Ulrich Arnswald (Karlsruhe), Raphael Borchers und Robert Reimer (Leipzig), Christian Bonnet (Paris), Julia Franke-Reddig (Leipzig), Ingolf Max (Leipzig)


Tagungsplanung "Philosophiegeschichtsschreibung des Wiener Kreises"

Für 2023 planen wir eine Tagung über das Verhältnis des Wiener Kreises zur Geschichte der Philosophie. Diese Tagung wird drei Aspekte beleuchten:

  • Welche Rolle spielt der Wiener Kreis in der Philosophiegeschichte des 20. Jahrhunderts?
  • Wie hat er sich selbst mit Philosophiegeschichte auseinandergesetzt?
  • Welche Methoden und Ansätze sind geeignet, um die Geschichte des Wiener Kreises zu schreiben?

Die Tagung wird vom 26. bis 29. September 2023 in Rostock stattfinden. Zahlreiche Teilnehmer sind bereits angefragt und haben zugesagt.


Kooperation mit dem VALEP in Wien

Wir haben im Sommer 2022 eine Kooperationsvereinbarung mit dem "Virtual Archive of Logical Empiricism" (VALEP) in Wien abgeschlossen und werden in den nächsten Monaten dort sukzessive Digitalisate von Schlicks Nachlass einpflegen und für die Forschung verfügbar machen. Auch wir profitieren bei unserer Arbeit durch den Zugang zu diesem digitalen Archiv.

Link zum VALEP


Vortrag

Prof. Dr. Alois Pichler: "Vom Wittgenstein-Archiv zur Wittgenstein-Ontologie"

Vortrag im Kolloquium "Theoretische Philosophie", 21.06.2022, 15:15-16:45 Uhr, Zoom-Meeting

Alois Pichler ist Professor am Department für Philosophie der Universität Bergen (Norwegen) und Leiter des Wittgenstein Archivs. Er forscht vor allem zu Wittgenstein und seiner Philosophie sowie zu Edition, Philologie, Texttheorie und Dokumenten-Ontologie im Bereich der digitalen Geisteswissenschaften.


Edition von Schlicks Briefwechsel gestartet

Die von Martin Lemke geleitete Arbeitsgruppe beginnt mit der Edition von Schlicks Briefwechsel. Wir haben bei der Edition der anderen Bände bereits viele Vorarbeiten geleistet, aber es ist noch viel zu tun. Insbesondere die Briefe, die Schlick schrieb, fehlen in seinem Nachlass. Neben der Transkription recherchieren wir darum derzeit weltweit, um möglichst alle noch erhaltenen Briefe aufzustöbern. Schon jetzt können wir sagen, dass der Briefwechsel mindestens drei Bände der MSGA umfassen wird. Wir rechnen beim jetzigen Stand mit dem Abschluss der Arbeiten in 2026.


Vortrag

PD Dr. Christian Damböck: "Der Weg der wissenschaftlichen Weltauffassung im Jahr 1930. Bemerkungen zur Entpolitisierung der Philosophie bei Carnap und Neurath"

Vortrag im Kolloquium "Theoretische Philosophie", 03.12.2019, 15:15-16:45 Uhr, Raum 206 in der Parkstr. 6.

Christian Damböck (Universität Wien, Österreich) forscht zur europäischen und amerikanischen Philosophie der Geistes- und Naturwissenschaften im 19. und 20. Jahrhundert, zum Nonkognitivismus und dem Verhältnis von Demokratie und Wissenschaft. Er gibt die Tagebücher Rudolf Carnaps heraus und ediert derzeit den Briefwechsel.

Er hat das VALEP-Projekt initiiert, in dem die Nachlässe der Mitglieder und des näheren Umfeldes des Wiener Kreises digital gesammelt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

 


Vortrag

Prof. Dr. Massimo Ferrari: "Moritz Schlick zwischen Schopenhauer und Nietzsche"

Vortrag im Kolloquium des Instituts für Philosophie, 13.11.2019, 17:15-18:45 Uhr, Hörsaal 218, Hauptgebäude.

Massimo Ferrari (Universität Turin) forscht zum Neukantianismus, zur Phänomenologie, zum Logischen Empirismus, zum Pragmatismus und zur analytischer Philosophie sowie speziell zur Geschichte und Geschichtsschreibung der italienischen und deutschen Philosophie des 20. Jahrhunderts.

 


Vortrag

Prof. Dr. Ingolf Max: "Schlick über Konstatierungen"

Vortrag im Kolloquium "Theoretische Philosophie", 05.11.2019, 15:15-16:45 Uhr, Raum 206 in der Parkstr. 6.

Ingolf Max (Universität Leipzig) forscht zu mehrdimensionalen Logiken in Form primär syntaktischer Erweiterungen der klassischen Logik mit Bezug auf Philosophie (u.a. Kant, Frege, Wittgenstein, Schlick), Linguistik, Wissenschafts- und Musiktheorie.

 


Tagung »Natur, Kultur, Kunst«

Am 12. und 13. September 2019 fand in der Rostocker Moritz-Schlick-Forschungsstelle die internationale Tagung »Natur, Kultur, Kunst« – Kulturphilosophie und logischer Empirismus statt. Wir danken allen, die mit ihren Vorträgen, Diskussionsbeiträgen, Fragen, Anregungen, ihrem Interesse und ihrer Mithilfe zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Es trugen vor: Christian Bonnet (Paris), Eva-Maria Engelen (Konstanz), Julia Franke (Leipzig), Germinal Ladmiral (Paris), Martin Lemke (Rostock), Konstantin Leschke (Rostock), Christoph Limbeck-Lilienau (Wien), Bastian Stoppelkamp (Wien), Niko Strobach (Münster), Friederike Tomm (Rostock), Matthias Wunsch (Rostock)

Bei weiterem Interesse finden Sie hier den Flyer zur Tagung:

Tagungsflyer mit Informationen zu Ort, Zeit und Programm